Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

WiA-Karben

Das Haus

Ziele des Bauvorhabens und Beschreibung der Kooperation

Gemeinnütziges Siedlungs-Werk GmbH Frankfurt/Main Die Konzeption für das Haus wurde vom Verein Wohnen im Alter e.V., (WIA) der 2010 gegründet wurde und derzeit ca. 30 Mitglieder hat, in einem mehr als 2-jährigen Prozess mit zahlreichen Diskussionsveranstaltungen und Projektbesuchen angeregt.

Die Projektidee war die Schaffung eines zukunftsfähigen Wohnangebots in einer sich wandelnden Gesellschaft und die Bildung einer lebendigen Hausgemeinschaft, einerseits mit der Ermöglichung der Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit in der eigenen Wohnung bis ins hohe Lebensalter und andererseits mit dem Einbringen gegenseitiger solidarischer Hilfe.

Durch Projektbesuche wurde die WIA-Gruppe auf das Gemeinnützige Siedlungswerk Frankfurt (GSW) (www.gsw-ffm.de), das als Bauträger schon umfangreiche Erfahrungen in der Kooperation mit Projektgruppen gesammelt hat, aufmerksam.

Zwischen GSW und dem Verein Wohnen im Alter e.V. (WIA) wurde im Dezember 2013 eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. In einem kontinuierlichen Planungsprozess in regelmäßig stattfindenden Besprechungen zwischen dem GSW und der Wohngruppe der zukünftigen Bewohner/innen soll Schritt um Schritt die Planung des Gesamtprojekts und aller einzelner Bereiche und Wohnungen diskutiert und entschieden werden, wie Niedrigenergie-Standard, Energieversorgung, barrierefreie Gestaltung von Haus und Außenbereich, Größe und Ausstattungen der Wohnungen, Größe und Ausstattung der Gemeinschaftsbereiche, Farbgebung, Regenwassernutzung usw. Diese Kooperation wird auch in der Realisierungsphase fortgesetzt.

Die Stadt Karben stellt ein ca. 1910 qm großes Baugrundstück in der Luisenthaler Straße / Ecke Ramonville Str. im Baugebiet „Brunnenweg“ zu einem Kaufpreis von 300 €/qm zur Verfügung, auf dem das Projekt realisiert werden kann. Der Kaufvertrag zwischen der Stadt Karben und dem GSW wurde im Dezember 2013 unterschrieben.

Das realisierte Wohnprojekt umfasst zwei bauliche Bestandteile:

  1. 21 barrierefreie Wohnungen unterschiedlicher Größe (55 – 100 qm), die im Rahmen einer Projekts des selbständigen und gemeinschaftlichen Wohnens im Alter bewohnt werden sollen
  2. ein von allen Bewohnerinnen und Bewohnern genutzter Gemeinschaftsbereich (90 qm) mit Versammlungsraum, Küche, WC und Büro, einer Werkstatt und anderen Nebenräumen.

Es ist ein dreigeschossiges, vollunterkellertes Gebäude vorgesehen. das Staffelgeschoss erhält ein flachgeneigtes Pultdach. Alle Wohnungen sind stufenlos mit einem Aufzug erreichbar. Soweit es sich realisieren lässt, erhalten die Wohnungen Bäder mit Tageslicht. Alle Wohnungen erhalten Loggien, Balkon oder Terrasse.

Das Wohnhaus wird als KfW Energieeffizienzhaus70 errichtet. Alle verwendeten Materialien sind sorgfältig unter technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten ausgesucht.

Das Projekt wird ohne öffentliche Förderung finanziert. Es wurde ein Modell entwickelt, das Mietwohnungen mit einem Mieterdarlehen anbietet.

Die Wohnungen und der Gemeinschaftsbereich werden zusammen eine Wohnfläche ca. 1650 qm haben, das Grundfläche des Gebäudes beträgt ca. 680 qm, und die Bruttogeschossfläche ca. 2550 qm.

Für das WIA-Haus in Karben soll der Bauantrag im Frühjahr 2014 eingereicht werden, Ende 2015 soll es endgültig fertig gestellt und bezogen sein.